Donnerstag, 9. Februar 2017

gesunde Ernährung, Figur und eben das leidige Thema Diät

hallo ihr Lieben

irgendwann Anfang/Mitte Januar gab es auf dem Raumseele-Blog das Thema "Schlank ohne Sport" mit Entgiftungswoche usw.

nun ja, es ist wohl leider so, dass die meisten von uns mit ihrer Figur nicht zufrieden sind - Werbung sei dank, weiß man ja, wie das Ideal auszusehen hat ......

es geht einem ja bereits so, wenn man eine Strickzeitung öffnet - die Models für die Fotos haben Kleidergröße 34 und die Modelle werden bis Größe 46 angeboten .....

egal

ich bin nicht direkt unzufrieden mit meiner Größe 38/40, aber der "Zahn der Zeit" nagt doch an der Figur :)

also habe ich mich entschlossen, doch zumindest mal die Entgiftungs-/Entschlackungswoche mitzumachen, über die bereits auf dem Raumseeleblog sehr kontrovers diskutiert wurde

seit Montag gibt es also bei mir kein Weißmehl, keine Kuhmilchprodukte und keinen zusätzlichen Zucker

Montag:  nur Obst ...... abends die gebratene Ananas konnte ich eigentlich schon nicht mehr sehen...
Dienstag: nur Gemüse ...... okay, das war nicht so schwer
Mittwoch: nur Obst und Gemüse .... war abwechslungsreich und gut
heute ist der 4. Tag - da gibt es Bananen, bis man nicht mehr kann .... und ab abends darf man Wundersuppe löffeln - die muss ich erst noch köcheln

morgen und am Samstag gibt es Fisch, Fleisch und Gemüse und am Sonntag Reis mit Gemüse

aktuell fühle ich mich sehr gut dabei - keine Kopfschmerzen und auch sonst keine Beschwerden

okay, ich gebe zu, am Dienstag und am Mittwoch hatte ich Nachmittags im Büro so die Faxen dicke, dass ich von einem Minitäfelchen 85%-er Edelbitterschokolade einen Miniklecks abgebrochen habe und diese geschätzt 2g langsam auf der Zunge zergehen lies ..............

mein momentanes Fazit - ich halte das durch und gucke, wie ich mich fühle

ob ich dabei abnehme oder nicht - wir werden sehen - mir wäre wichtig, zu merken, ob ich mich besser fühle :)

ihr Lieben, ich wünsche euch einen schönen Tag
habt es fein

liebe Grüße
Manu


Kommentare:

  1. Achje, das leidige Thema mit dem Gewicht, der Figur und dem Essen.
    Ich wünsche dir gutes Durchhaltevermögen!!!
    Ich kann mich im Moment nicht durchringen, irgendeine Form von Verzicht zu üben, ich glaube, ich schaffe das derzeit nicht. Vor ein paar Jahren habe ich mal zwei Wochen lang eine Pulvernahrung aus der Apotheke genommen und tatsächlich 5 Kilo abgenommen. Das war sensationell. Aber zwei Wochen sind eine lange Zeit.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. huuuuu, Pulver aus der Apotheke - neeee, damit könnte ich mich gar nicht anfreunden, aber weniger Weißmehl für die Zukunft könnte durchaus was bringen, ohne auf allzuviel verzichten zu müssen :)
      liebe Grüße
      Manu

      Löschen
  2. Liebe Manu,
    das hört sich doch gut an! Auf Weißmehl, Kuhmilch und Zucker zu verzichten, ist ein gutes Langzeitprojekt. Ich habe mir diese Produkte ziemlich abgewöhnt und bringe eigentlich nur um die Weihnachtszeit kurzfristig etwas mehr auf der Waage. Versuch´s mal ;-)
    Liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg!
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke liebe Anneli,
      ich glaube, diese 3 Positionen sind der Schlüssel zur Wunschfigur :)
      aktuell verzichte ich wirklich ganz bewußt darauf und merke bereits Veränderungen :))
      liebe Grüße
      Manu

      Löschen
  3. na, ich weiß nicht - aktuell scheint es sehr modern zusein, zu entschlacken, zu entgiften, zu detoxen und was weiß ich nicht alles.
    Ja, klar, wir werden älter - die Haut wird anders, die Schwerkraft schlägt zu, graue Haare braucht man nicht mehr zählen, weil sie schneller erscheinen, als man sie zählen oder ausrupfen kann.
    ABER, wäre es nciht sinnvoller, generell einfach mehr auf die Ernährung zu achten. WAS man isst, wieviel man isst? - ist doch schlimm, wenn man wegen einem Eckchen Edelbitter-Schokolade schon ein schlechts Gewissen haben muss. KLingt für mich nach Unterzuckerung.
    Mach Dir doch nciht solch einen Streß - das ist es in meinen Augen nicht wert. Ich frag einfach mal: fühlt man sich besser, wenn man den ganzen Tag sich einen KOpf machen muss, was darf man essen - ohne krank zu sein wohlgemerkt. Klar, wenn man krank oder allergisch ist und deswegen manches nicht essen darf, dann muss man obacht geben. Aber wenn man im normalen Leben halbwegs sich vernünftig ernährt, dann braucht man m.M.n. auch nicht zu entschlacken. Das halte ich für eine "Hype", wo man eigentlich nur mitmacht, was die Werbung einem die ganze Zeit schon vorgaukelt.
    Ganz liebe Grüße, Jacqui

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Jacqui,
      du hast völlig recht - deshalb habe ich ja jetzt beschlossen, etwas besser darauf zu achte, was ich esse.
      wenn ich ehrlich bin, war manchmal/öfters am Nachmittag im Büro die letzte Rettung eine halbe bis ganz Tafel Schokolade ........... ich habe bemerkt, ich überlebe auch ohne :)
      bzw. gibt es jetzt ganz bewußt und mit Genuss ein kleines Stück :)
      ich mach mir auch keinen Kopf, was ich essen darf - na gut, ein bissel schon - aber Mittags gibt es nun eben Gemüse statt Nudeln :)
      es ist nun meine 2. Woche der gesunden Ernährung und ich bemerke positive Veränderungen ;)
      liebe Grüße
      Manu

      Löschen

Vielen Dank, dass Du mir ein paar nette Zeilen hinterlassen möchtest.